Open Source D.I.Y Cardboard Surfboard

Open Source D.I.Y Cardboard Surfboard

Open Source D.I.Y Laser Cut Cardboard Surfboard

Open Source D.I.Y Laser Cut Cardboard Surfboard, was für ein Titel, kann der Typ auch Deutsch? Ja kann er, bloss hätte ich gerne, dass möglichst viele Leute dieses Post auf unser Homepage finden. Somit ist Englisch nun mal „the way to go“ und google mag es auch so.

Doch zuerst mal ein klein wenig zu mir.

Schon als 9 Jähriger brachte ich mein erstes Mofa, welches ich vom Schrott zog zum laufen. Als 10 Jähriger begriff ich, wie man sie schneller macht und irgendwie blieb ich bei dieser Schrauberei hängen. Als etwa 12 Jähriger erklärte mir mein 6 Jähriger Bruder dann, wie man den Video Recorder bedient. Dies blieb mir aber mein Leben lang irgendwie ein Rätsel. Computer machten das für mich nicht gerade einfacher, aber ich erkannte deren Wichtigkeit.

Dann 33 Jahre später

Muss ich mich nach wie vor super anstrengen um am Ball zu bleiben. Dieses digitale Zeugs ist und bleibt mir ein Rätsel, nur sehr Mühsam und mit viel lesen und Tutorials finde ich den Zugang in die Digitale Welt. Um ganz ehrlich zu sein, setzte ich mich erst vor paar Wochen zum ersten Mal richtig damit auseinander.

Surffoodkulture.com
wie ihr ja mitbekommen habt sind wir nun .com. Die Homepage dazu baute ich mit vielen Youtube Tutorials im Alleingang. Was nicht im geringsten der Wahrheit entspricht, ich baute sie mit der Hilfe von Hunderten von Leuten die programmierten, Videos bereitstellten, Zeit opferten und mir Online erklärten, wie das geht. Genau an diesem Punkt fangen wieder Strukturen an zu greifen, die ich jedoch ziemlich gut kenne und schätze. Dieses ganze D.I.Y Ding ging ja immer nur, weil du Leute hattest, die dir helfen oder du einer deren warst. So funktionierten meine Netzwerke schon immer. Dreh du mir bitte mal diese Scheiss Hülsen, während ich dein Auto lackiere oder dir später dafür die Haare schneide. Jeder mach, was er kann.

Angefixt
durch den Bau meiner Homepage, hat mich das ganze digital Ding dann doch mehr angefixt, als ich dachte. Verbrachte Tage damit mir alle möglichen Tutorials anzusehen, machte mich mit Begriffen wie WordPress, Html Codes und Seo vertraut. Lernte Homepages wie Callanerd kennen und kam immer tiefer in die Materie.

D.I.Y Cardboard Surfboard

So kamen wir heute nach einer ziemlich bescheuerten Surfsession nach Hause und ich tauchte wieder etwas in Youtube ein. So entdeckte ich dieses ziemlich faszinierende Video und dachte, das muss ich teilen. Lest euch etwas auf der Hompage ein.

http://www.sheldrake.net/

So auf den ersten Blick sieht das ja alles ziemlich easy aus und erinnert ein klein wenig an zusammen steckbare Flugzeuge in der Kindheit. Liest man sich jedoch etwas auf der Homepage ein, sieht man schnell, den Aufwand der hier getrieben wurde. Da steckt unglaublich viel Arbeit, Entwicklung und auch Wissen drin. Interessant finde ich die Schnittstelle zwischen der digitalen Welt, all dem Hightech Stuff, Rechner ,die all die Polygone anhand von Algorithmen errechneten. Mit dem einen Ziel ein Surfboard mit Karton Kern herzustellen. Wenn ich nun euer Interesse geweckt habe, schaut euch die Homepage genauer an und das Video.

D.I.Y Cardboard Surfboard

www.sheldrake.net

Open Source D.I.Y Laser Cut Cardboard Surfboard

What a title 🙂

But first a little bit to me.

Even as a 9 year old I brought my first moped, which I pulled from the scrap to run. As a 10-year-old I realized how to make it faster and somehow I got stuck at this screwdriver. As a 12 year old explained to me my 6 year old brother then how to operate the video recorder. This was something of a mystery to me all my life. Computers did not make it any easier for me, but I realized their importance.

Then 33 years later

Do I still have to make an effort to stay on the ball? This digital stuff is and remains a mystery to me, only with great effort and with a lot of reading and tutorials I find access to the digital world. To be completely honest, I started my way into it a few weeks ago for the first time.

Surffoodkulture.com
As you know, we are now .com. The homepage I built with many Youtube tutorials single-handedly. Which is not the least of the truth, I built it with the help of hundreds of people who programmed, provided videos, sacrificed time and explained to me online how to do it. It is at this point that structures begin to look familiar, but I know and appreciate them pretty well. This whole D.i.Y thing was always because you had people to help you or you were one of them. That’s how my networks have always worked. Please turn this shit on the lathe for me while I paint your car or cut your hair later. Everyone does what he can.

Hooked
By the construction of my homepage, the whole digital thing has hooked me more than I thought. Spending days watching all sorts of tutorials made me familiar with WordPress, Html Codes and Seo. Learned homepages like callanerd and got deeper and deeper into the subject matter.

D.I.Y Cardboard Surfboard

So today we came home after a pretty stupid surfing session and I dived into youtube again. So I discovered this pretty intriguing video and thought that I have to share. Read something on the homepage.

http://www.sheldrake.net/

So at first glance, everything looks pretty easy and reminds a little on pluggable aircraft in childhood. However, if you read something on the homepage, you quickly see the effort that was made here. There is an incredible amount of work, development and knowledge in it. I find the interface between the digital world, all the high-tech stuff, calculators that calculates all the polygons based on algo rythem interesting. With the one goal to make a surfboard with cardboard core. Now, if I have aroused your interest, check out the homepage and the video.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *